Vision Donau-Böhmerwald 2040

Vision Donau-Böhmerwald 2040 – Illustriert von Daniela Waser

Innerhalb des GLAMURS-Projekts haben sich zentrale VertreterInnen der Region aus Politik, Wirtschaft und zivilgesellschaftlichen Initiativen in zwei Tagesworkshops der Ausarbeitung einer regionalen Vision gewidmet. Aufbauend auf den schon bestehenden Ideen und Strategien wurde in mehreren Schritten die Vision Donau-Böhmerwald 2040 entwickelt.

Lesen Sie hier die Einleitung (die gesamte Vision umfasst 11 Seiten und Sie können diese hier als pdf herunterladen):

Einleitung

Uns MühlviertlerInnen ist nach Feiern zu Mute. Im Jahr 2040 angekommen blicken die älteren unter uns auf ihre reichen Erfahrungen glücklich durchlebter Jahrzehnte zurück. Und die Jungen lassen sich gerne erzählen, welche gemeinsamen Entscheidungen und Taten unsere Region Donau-Böhmerwald (DBW) zu diesem besonders lebenswerten Fleckchen Erde gemacht haben, auf das wir alle so stolz sein können.

Einige von uns können sich recht gut erinnern, welche visionären Vorstellungen im ersten und zweiten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts unsere gemeinsamen Handlungen nach und nach zu prägen begannen. Schon früh wollten wir den zahlreichen ökologischen und sozialen Herausforderungen mit unserem ganzen Gemeinschaftsgeist und der nötigen Offenheit begegnen. Heute wissen wir, dass jene Visionen, die wir uns damals in bunten Farben ausgemalt hatten, tatsächlich weitgehend Realität geworden sind.

DBW hat etwas zu feiern – wir haben etwas zu feiern! Durch mutige, engagierte und tatkräftige Jahre haben wir es gemeinsam geschafft, unser Zusammenleben zu einem Vorbild für ganz Österreich (und darüber hinaus) zu machen. In den Medien wird gar von der „Glücksmodell-Region“ im Mühlviertel berichtet. Und breites Interesse richtet sich auf die gelungene regionale Entwicklung, die in den gemeinsamen Entscheidungen und Handlungen der lokalen Akteure aus Politik, Wirtschaft, Initiativen und der Zivilgesellschaft so viel Weitsicht und kreatives Problembewusstsein bewiesen hat.

Die schon fast befremdliche Tatsache, dass der Lifestyle „voi Lebm!“ so sehr in die internationale Aufmerksamkeit gerückt ist – und dabei etwa dem italienischen „dolce vita“ und dem latein-amerikanischen „pura vida!“ Konkurrenz macht –, erfüllt uns gleichermaßen mit Freude und Stolz. Jedenfalls sind wir auf diese Weise dafür bekannt geworden, dass unsere verwurzelte, neugierige und menschliche Art der Lebensführung ein wundersames Rezept für ein glückliches Miteinander bereitgestellt hat.

Viel wichtiger als dieser interessierte Blick auf uns von außen ist aber das lokale und uns verbindende Gefühl von Vertrauen und Gemeinschaft. Wir haben ein Fundament für eine hohe Lebensqualität für uns und kommende Generationen geschaffen. Denn wichtig war uns nicht, welche Außenwirkung wir erzeugen – entscheidend war und ist unser Tun! Gestern, heute und morgen.

Download der vollständigen Vision zum Weiterlesen.